zu Meine ABG

VR Verbundstudium

Berufausbildung oder Studium? –  Warum nicht einfach beides?

Wenn Sie sich nicht zwischen einem wirtschaftswissenschaftlichen Studium und einer klassischen Bankausbildung entscheiden können, liegen Sie mit dem VR Verbundstudium genau richtig!

Eine Ausbildung zur/zum Bankkauffrau/Bankkaufmann, kombiniert mit einem wirtschaftswissenschaftlichen oder wirtschaftsjuristischen Studium an einer bayerischen Hochschule für angewandte Wissenschaften bzw. der Friedrich Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, eröffnet Ihnen beste Zukunftsaussichten im Arbeitsumfeld Banken.


Die Zielgruppe

Interessenten für einen Ausbildungsplatz mit gutem (Fach-)Abitur, die beides wollen - Bankausbildung und Studium.

Das sollten Sie außerdem mitbringen:

  • Leistungsmotivation und Belastbarkeit für diesen anspruchsvollen Bildungsgang
  • Gute kommunikative Fähigkeiten und gepflegte Umgangsformen
  • Freude am Umgang mit Menschen und Teamorientierung
  • Spaß und Interesse daran, unsere Kunden bedarfsgerecht zu beraten
  • Hohe Leistungsbereitschaft und Engagement


Das Ziel

Zwei wertvolle Abschlüsse im Doppelpack in ca. 4 1/2 Jahren:

    • IHK Abschluss als Bankaufmann/Bankkauffrau
    • Bachelor in einem wirtschaftswissenschaftlichen oder wirtschaftsjuristischen Studium (Bachelor of Art, Bachelor of Laws)


    "Studium oder Ausbildung? - Ich will beides!“

    Bewerben Sie sich frühzeitig bei Ihrer Volksbank Raiffeisenbank vor Ort!
    Die Bewerbungsfristen beginnen ca. 1 - 1 1/2 Jahre vor Beginn der Ausbildung.
    Nach der erfolgreichen Teilnahme im Auswahlverfahren, schließen mit Ihrer Volksbank Raiffeisenbank einen Berufsausbildungsvertrag für den kombinierten Bildungsgang " Ausbildung Bankkaufmann/Bankkauffrau und Studium" ab.


    „Hochschule oder Uni? Am besten eine in Heimatnähe!“
    Entscheiden Sie sich für eine Hochschule vor Ort oder für die Friedrich-Alexander Universität  Erlangen-Nürnberg. Angehende Verbundstudenten können sich bereits ein Jahr vor Aufnahme des Studiums einen Studienplatz sichern (Vorwegzulassung) - beachten Sie die Bewerbungsfristen der Hochschulen und die Aufnahmekriterien (z. B. Numerus Clausus).

    „Los geht´s!“