Diese Website verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Diese Seite nutzt über eine API den Kartendienst Google Maps.
Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.
Diese Seite nutzt über eine API den Videoanbieter YouTube.
Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.
zu Meine ABG

Das Thema "Nachhaltigkeit" findet im Finanzbereich seine Verankerung

Die Umsetzung des Prinzips der Nachhaltigkeit aus der Agenda 2030 der Vereinten Nationen ist im Finanzsektor angekommen. So müssen Finanzinstitute offenlegen, wie nachhaltig ihre Angebote sind. GVB und ABG bieten Ihnen hierzu Unterstützungsleistungen an.

Mit einer bereits im Jahr 2015 verabschiedeten „Agenda 2030“ hat sich die Weltgemeinschaft unter dem Dach der Vereinten Nationen zu 17 globalen Zielen für eine bessere Zukunft verpflichtet. Leitbild der „Agenda 2030“ ist es, weltweit ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen und gleichzeitig die natürlichen Lebensgrundlagen dauerhaft zu bewahren. Dies umfasst ökonomische, ökologische und soziale Aspekte.

Auf Basis dieser Agenda 2030 formulierte die EU-Kommission im Jahr 2018 den EU-Aktionsplan: „Finanzierung nachhaltigen Wachstums“ dessen Ziel kein geringeres als die Reformierung des europäischen Finanzsystems zu Gunsten einer nachhaltigen Entwicklung ist. Die Intention dabei ist, dass Banken aufgrund der Lenkungswirkung von Kapital eine Schlüsselrolle in der nachhaltigen Entwicklung zukommt.

Inzwischen sind die Auswirkungen dieser Bestrebungen bei den Primärbanken angekommen. Als Beispiel kann das Inkrafttreten der europäischen Offenlegungsverordnung vom 10. März 2021 genannt werden, in der Finanzinstitute belegen müssen wie nachhaltig ihre Angebote sind. Die Frage inwieweit Nachhaltigkeitsaspekte für die Anlageentscheidung relevant sind, wird bald so selbstverständlich sein wie die Frage nach der Laufzeit oder der Risikobereitschaft.

Einen kompakten Überblick über die verschiedenen Handlungsfelder inklusive Unterstützungsleistungen des GVB erhalten Sie über die Themenseite „Nachhaltigkeit“ im GVB-Extranet.

Die ABG konzipiert speziell für Anlageberater eine Qualifikationsreihe zum Thema „Nachhaltige Investments“, die voraussichtlich ab September 2021 angeboten wird. Darüber hinaus werden die vielfältigen Aspekte der Nachhaltigkeit in bestehende Seminare, Webinare, Entwicklungswege, Erfa-Kreise sowie Tagungen integriert.


Qualifizierungsangebote

Webinarreihe: VR-ECO Basic – Nachhaltigkeit in der Anlageberatung
 
Digitaler Entwicklungsweg: VR-ECO Plus – Zertifizierter Berater für nachhaltige Anlagen
 

Ihre Ansprechpartnerinnen

Profilbild
Christian Schmidtner
Produktmanager, Dozent Berufsstart

Innenrevision, Rechnungswesen & Steuern, Controlling & Banksteuerung

Tel.: 08461/650-1337
Fax: 08461/650-1350
Profilbild
Irina Weber
Produktmanagerin

Privatkundenbank, Kundenservicecenter

Tel.: 08461/650-1314